Aufgrund der Corona-Krise wurden eine Großzahl der für Sportwetten relevanten Events abgesagt. Die Umsätze der Anbieter sind aufgrunddessen naturgemäß zurückgegangen. Die sichtbaren Auswirkungen in den Geschäftszahlen der Sportwetten-Anbieter wird wohl erst mit Vorlage der Quartalszahlen aus dem 2. Quartal sichtbar werden. Das erste Quartal kam noch mit einem leichten Minus weg, war doch die Corona-Krise und die damit einhergehenden Shutdowns erst am Ende des ersten Quartals eingetreten.

Online-Glücksspiel gestiegen

Die meisten Anbieter von Sportwetten bieten neben den klassischen Wetten auf sportliche Erfolge mittlerweile auch das Online-Gambling an. Ein virtuelles Casino, von überall aus spielbar. Wie der Anbieter bet-at-home im letzten Quartalsbericht gezeigt hat, liegt die prozentuelle Verteilung aller Umsätze mit mehr als 83% beim Glücksspiel.

Lotto-Umsätze stabil

Von der Corona-Krise wenig beeindruckt zeigen sich neben den Online-Glücksspiel-Anbietern auch die Anbieter der Lotterien. Die Umsätze sind dank entsprechender lokaler Verfügbarkeit der Verkaufsstellen trotz Shutdown konstant und stabil geblieben.

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag?