Die Schweiz lockert die Lockdown-Beschränkungen. Letzten Mittwoch verkündete der Bundesrat die weiteren Lockerungsschritte. Nach 12 Wochen der durch Corona notwendig gewordenen Schließung, darf wieder geöffnet werden.

Lebendspiel ebenso möglich

Auch die Spieltische öffnen zeitgleich wieder. Die Spiele Roulette, Black Jack und Poker sind unter Einhaltung der notwendigen Sicherheitsabstände von 2 Metern erlaubt. An Stellen, wo die notwendigen 2 Meter Abstand nicht einzuhälten sind, kann auch mittels Plexiglasscheiben für die nötige Abschirmung, zur Sicherheit der Gäste, gegriffen werden.

Gastronomie schließt früher

Die Casinos fallen in den Bereich der Freizeit- und Unterhaltungsbetriebe, weshalb eine Schließung um Mitternacht nicht angeordnet ist. Gespielt werden kann also bis in die frühen Morgenstunden, wie vor Corona. Einzig die Gastronomie muss früher schließen, nämlich bereits um Mitternacht. Vermutlich wird aber dafür gesorgt, dass die Spieler nicht verdursten müssen. Etwa mit aufgestellten Wasserspendern oder Getränkeautomaten. Diese Lösung wurde auch von Casinos in anderen europäischen Ländern umgesetzt.

Limitierung bleibt aufrecht

Eine Einschränkung gibt es noch betreffend dem Einlass von Gästen, denn diese sind in der maximal zulässigen Anzahl beschränkt. Pro Gast müssen umgerechnet 6 Quadratmeter an Platz zur Verfügung stehen.

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag?